• News
     
     

Gemeinsame Turnstunde Damenriege und Grosse Meitliriege

05.08.2019 11:01:22

Mit abwechslungsreichen und lustigen Spielen wurde das gegenseitige Kennenlernen der Grossen Meitliriege und den Aktivturnerinnen der Damenriege gefördert.

Die alljährliche gemeinsame Turnstunde der grossen Mädchenriege und der Damenriege fand am 3. Juli 2019 statt. Alle freuten sich auf ein sportliches Zusammenspiel. Die Turnstunde wurde mit einem abwechslungsreichen «Leiterlispiel» begonnen. Dafür wurden von Corinne Zweierteams gebildet. Die erste Herausforderung bestand darin, einen passenden Gegenstand zu finden, welcher unsere Spielfigur ersetzt. Dafür fanden wir Steine, Blätter, Blumen, … alles war mit dabei. Das erste Team würfelte eine Zahl zwischen 1 und 6 und somit wurde das Spiel eröffnet. Jede Zahl war mit einer Aufgabe verbunden. Zum Beispiel wer eine 1 würfelte, musste eine Runde um die beiden Fussballgoals rennen. Die 6 war wie immer der Joker, man durfte gleich nochmal würfeln und 6 Felder weiterfahren. Das Ziel aller Teams war gesetzt… so viele 6er zu würfeln wie möglich. Natürlich gab es auch das eine oder andere enttäuschte Gesicht, wenn das Bild auf dem Spielbrett einen zwang, die Leiter hinunter zu klettern. Am Ende gab es dann aber ein klares Siegerteam.

 

Es ging sportlich weiter mit einer Stafette. Aber keiner gewöhnlichen Stafette, sondern einer mit Memory. Dafür wurden die Teams nach Farben der Kleidung eingeteilt. Wer also nach dem Slalomrennen bei den Bildern ankam, musste die beiden Karten finden, welche zusammenpassen. Im ersten Durchgang mussten prominente Paare aufgedeckt werden, wie zum Beispiel Roger und Mirka Federer. Unter den Prominenten versteckten sich aber auch Tobias und Nicole Fischer, welche vor allem bei den jüngeren Turnerinnen nicht auf den ersten Blick als prominentes Paar erkannt wurden, was für alle sehr amüsant war. Wer kein Paar aufgedeckt hatte, musste eine Zahl zwischen 1-6 würfeln. Für die Zahlen waren wiederum bestimmte Aufgaben bestimmt, die als Team zu absolvieren waren, bevor die nächste der Gruppe ihr Glück bei den Memorykarten wieder versuschen konnte.

 

Eine weitere Stafette folgte mit neuen Memorykarten, wobei geschichtliche und geografische Kenntnisse von Vorteil waren. Es gehörten immer ein Wappen und eine Sehenswürdigkeit eines Kantons zusammen. In der letzten Stafette mit Memorys mussten Bilder von Turnverein, Damenriege und Korbball aufgedeckt werden.

Mit dem allseits beliebten Sitzball wurde die gemeinsame Turnstunde abgeschlossen und nach dem obligaten Gruppenfoto wurden die Mädchen in die wohlverdiente Sommerpause entlassen.

 

Für die Damenriege
Aline Schellenberg

Neugierig?

Sponsoren
EPH
Raiffeisen
Mechnaische Werkstatt Christoph Brütsch
 

Turnverein

 

Damenriege

 

Jugend

 

© 2022 stv-basadingen.ch|Web & Design